Tag Archives: soccer uniforms

Eerste klasse 1926-27 (voetbal België)

Het seizoen 1926/27 van de Belgische eerste klasse begon op 5 september 1926 en eindigde op 8 mei 1927 waterproof bag phone. Het was het 27e officieel seizoen van de hoogste Belgische voetbalklasse. De officiële benaming was Eere Afdeeling. De competitie telde net als de voorbije seizoenen 14 clubs. Waar het voorgaande seizoen nog de drie laatste clubs degradeerden, zakten vanaf dit seizoen enkel de laatste twee clubs naar de eerste afdeling, die nieuw gecreëerd werd reusable drink bottles.

CS Brugge werd zestien jaar na zijn eerste landstitel opnieuw kampioen.

Deze teams waren gepromoveerd uit de Tweede Klasse voor de start van het seizoen:

Deze teams degradeerden naar eerste afdeeling op het eind van het seizoen:

Volgende veertien clubs speelden in 1926/27 in ereafdeling. De nummers komen overeen met de plaats in de eindrangschikking:

P: wedstrijden gespeeld

Argentina Home MARCOS ROJO 16 Jerseys

Argentina Home MARCOS ROJO 16 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

, W: wedstrijden gewonnen, G: gelijke spelen, V: wedstrijden verloren, +: gescoorde doelpunten soccer uniforms, -: doelpunten tegen, DS: doelsaldo, Ptn: totaal punten
K: kampioen, D: degradatie

Nationaal voetbal · Provinciaal voetbal · KBVB · Nationaal voetbalelftal

Belgisch nationaal voetbal

Eerste klasse · Tweede klasse · Derde klasse · Vierde klasse · Beker van België · Belgische Supercup
Super League · Eerste klasse (vrouwen) · Tweede klasse (vrouwen) · Derde klasse (vrouwen) · Beker van België (vrouwen) · Belgische Supercup (vrouwen)

1925-26

1895/96 · 1896/97 · 1897/98 · 1898/99 · 1899/00 · 1900/01 · 1901/02 · 1902/03 · 1903/04 · 1904/05 · 1905/06 · 1906/07 · 1907/08 · 1908/09 · 1909/10 · 1910/11 · 1911/12 · 1912/13 · 1913/14 · 1914/15 · 1915/16 · 1916/17 · 1917/18 · 1918/19 · 1919/20 · 1920/21 · 1921/22 · 1922/23 · 1923/24 · 1924/25 · 1925/26 · 1926/27 · 1927/28 · 1928/29 · 1929/30 · 1930/31 · 1931/32 · 1932/33 · 1933/34 · 1934/35 · 1935/36 · 1936/37 · 1937/38 · 1938/39 · 1939/40 · 1940/41 · 1941/42 · 1942/43 · 1943/44 · 1944/45 · 1945/46 · 1946/47 · 1947/48 · 1948/49 · 1949/50 · 1950/51 · 1951/52 · 1952/53 · 1953/54 · 1954/55 · 1955/56 · 1956/57 · 1957/58 · 1958/59 · 1959/60 · 1960/61 · 1961/62 · 1962/63 · 1963/64 · 1964/65 · 1965/66 · 1966/67 · 1967/68 · 1968/69 · 1969/70 · 1970/71 · 1971/72 · 1972/73 · 1973/74 · 1974/75 · 1975/76 · 1976/77 · 1977/78 · 1978/79 · 1979/80 · 1980/81 · 1981/82 · 1982/83 · 1983/84 · 1984/85 · 1985/86 · 1986/87 · 1987/88 · 1988/89 · 1989/90 · 1990/91 · 1991/92 · 1992/93 · 1993/94 · 1994/95 · 1995/96 · 1996/97 · 1997/98 · 1998/99 · 1999/00 · 2000/01 · 2001/02 · 2002/03 · 2003/04 · 2004/05 · 2005/06 · 2006/07 · 2007/08 · 2008/09 · 2009/10 · 2010/11 · 2011/12 · 2012/13 · 2013/14 · 2014/15 · 2015/16 · 2016/17 · 2017/18

Emre Can

im Trikot des FC Liverpool (2014)

2 Stand: 2. Juli 2017

Emre Can [ˈɛmrɛ ˈdʒɑn] (* 12. Januar 1994 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht seit dem 1. Juli 2014 beim englischen Erstligisten FC Liverpool unter Vertrag.

Emre Can wurde als Sohn türkischer Eltern in Frankfurt am Main geboren und wuchs in der Frankfurter Nordweststadt auf. Er begann beim SV Blau-Gelb Frankfurt e.V. mit dem Fußballspielen und wechselte 2006 in die Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt. Im Juli 2009 verpflichtete ihn der FC Bayern München für seine Jugendabteilung, die in der U-17-Bundesliga Süd/Südwest ihre Punktspiele bestritt. Dort kam er viermal, ein Jahr später, in der U-19-Bundesliga Süd/Südwest, 17-mal zum Einsatz und erzielte zwei Tore.

Zur Saison 2011/12 erhielt er einen Amateurvertrag und gehörte dem Kader der zweiten Mannschaft des FC Bayern München in der Regionalliga Süd an. Der noch bis Saisonende 2012/13 für die A-Jugend (U-19) der Bayern spielberechtigte Can debütierte für den FC Bayern München II am 27. August 2011 (4. Spieltag) beim 2:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen den SV Waldhof Mannheim.

Am 22. Februar 2012 stand Can im Champions-League-Spiel erstmals im Kader für ein Pflichtspiel der ersten Mannschaft. Bei der 0:1-Niederlage im Achtelfinalhinspiel beim FC Basel wurde er allerdings nicht eingesetzt. Am 26. Februar 2012 (23. Spieltag) beim 2:0-Sieg im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 gehörte er erstmals zum Bundesligakader. Auch hier wurde er nicht eingesetzt. Zur Saison 2012/13 unterschrieb Can einen Profivertrag. Seinen ersten Pflichtspieleinsatz für die Profimannschaft des FC Bayern hatte er am 12. August 2012 beim 2:1-Sieg im DFL-Supercup gegen Borussia Dortmund maroon football socks, wobei er in der 70. Minute durch Holger Badstuber ersetzt wurde. Sein erstes Spiel über 90 Minuten absolvierte er am 20. August 2012 beim 4:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen den SSV Jahn Regensburg in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals. Seinen ersten Bundesligaeinsatz bestritt er am 13. April 2013 (29. Spieltag) beim 4:0-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg. Cans erstes Bundesligator notierte die DFL am 28. April 2013 beim 1:0-Sieg im Heimspiel gegen den SC Freiburg. Den von Xherdan Shaqiri an der Strafraumgrenze ausgeführten Freistoß berührte Can noch leicht mit dem Kopf.

Zur Saison 2013/14 wechselte Can zum Ligakonkurrenten Bayer 04 Leverkusen, bei dem er einen Vierjahresvertrag unterzeichnete, der eine Rückkaufoption für den FC Bayern München und eine Ausstiegsklausel enthielt. Sein Debüt für Bayer 04 Leverkusen gab er am 31. August 2013 (4. Spieltag) bei der 0:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04 mit Einwechslung für Stefan Reinartz in der 80. Minute.

Zur Saison 2014/15 wechselte Can über die Ausstiegsklausel zum englischen Vizemeister FC Liverpool, für den er am 25. August 2014 (2. Spieltag) bei der 1:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Manchester City mit Einwechslung für Joe Allen in der 75. Minute debütierte. Sein erstes Ligator erzielte er am 8. November 2014 (11. Spieltag) bei der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen den FC Chelsea mit dem Treffer zum 1:0 in der 9. Minute. In seiner Debütsaison bestritt er 27 Punktspiele für Liverpool.

Auch in seiner zweiten Saison beim FC Liverpool kam Can regelmäßig zum Einsatz und absolvierte 30 Ligaspiele. Wurde er zunächst noch von Brendan Rodgers als Verteidiger oder Außenverteidiger aufgestellt, ließ ihn Trainer Jürgen Klopp auf seiner bevorzugten Position im defensiven Mittelfeld spielen. Beim 6:0-Sieg gegen den späteren Absteiger Aston Villa am 14. Februar 2016 erzielte er sein einziges Saisontor mit dem Treffer zum 3:0. In der Europa League bestritt er bis auf das Halbfinalhinspiel alle Spiele und somit auch die Finalniederlage gegen den FC Sevilla. Can spielte ebenso das Finale um den League Cup gegen Manchester City, das mit 1:3 nach Elfmeterschießen verloren wurde. Bei diesem Elfmeterschießen war er der einzige erfolgreiche Schütze seiner Mannschaft.

Im Nationaltrikot spielte Can erstmals für die U-15-Nachwuchsmannschaft des DFB am 10. Juni 2009 in Langenselbold im Rahmen des Hessentages beim 3:0-Sieg über die polnische Auswahl. Am 15. September 2010 debütierte er in der U-17-Nationalmannschaft, die in Saarbrücken in einem Test-Länderspiel gegen die niederländische Auswahl mit 2:1 gewann. Seine ersten beiden Tore erzielte er am 17. Oktober 2010 im estnischen Kuusalu beim 6:1-Sieg über die Auswahl aus Bosnien-Herzegowina. Er nahm vom 3. bis 15. Mai 2011 an der U-17-Europameisterschaft in Serbien teil und kam in allen Spielen, einschließlich des mit 2:5 verlorenen Endspiels gegen die Auswahl der Niederlande, zum Einsatz. Des Weiteren nahm er vom 18. Juni bis 10. Juli an der U-17-Weltmeisterschaft 2011 in Mexiko teil, kam siebenmal zum Einsatz und erzielte bei der 2:3-Niederlage im Halbfinale gegen die mexikanische Auswahl sein einziges Turniertor. Mit dem 4:3-Sieg über die Brasilien gewann er mit der Mannschaft das Spiel um den dritten Platz.

Wegen seiner türkischen Wurzeln wäre er auch für die türkische Nationalmannschaft spielberechtigt gewesen, entschied sich aber im Sommer 2011, für die deutsche Nationalmannschaft zu spielen. Am 25. Mai 2012 gab er sein Debüt in der U-19-Nationalmannschaft im Rahmen der Qualifikation (Eliterunde) zur Europameisterschaft 2012 beim 2:2 gegen die Auswahl Serbiens.

Am 28. Mai 2013 wurde Can von Trainer Rainer Adrion in das endgültige Aufgebot für die U-21-Europameisterschaft 2013 in Israel berufen. Er debütierte am 9 football style shirt. Juni 2013 bei der 0:1-Niederlage im zweiten Gruppenspiel gegen die spanische U-21-Nationalmannschaft, als er in der 70. Minute für Sebastian Rode eingewechselt wurde. Auch für die U-21-Europameisterschaft 2015 stand Can im deutschen Aufgebot. Er kam während des Turniers viermal zum Einsatz, wobei er im ersten Gruppenspiel beim 1:1 gegen die Serbien das Tor für die deutsche Mannschaft erzielte.

Sein A-Länderspieldebüt gab er am 4. September 2015 in Frankfurt am Main beim 3:1-Sieg im Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2016 gegen Polen; mit diesem Pflichtspieleinsatz ist er nur noch für den DFB spielberechtigt.

Für die Europameisterschaft 2016 wurde Can am 31. Mai 2016 in den Kader der Nationalmannschaft berufen. Die meiste Zeit blieb er auf der Bank, erst als im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich drei Stammspieler ausfielen, gehörte er in einer neu formierten Mannschaft zur Startelf. Im letzten Drittel wurde er bei 0:1-Rückstand für die Schlussoffensive ausgewechselt, jedoch verlor das Team mit 0:2 und schied aus.

Bundestrainer Joachim Löw nominierte Can für den FIFA-Konförderationen-Pokal 2017 in Russland. Dort kam Can in allen fünf Spielen zum Einsatz und gewann durch den 1:0-Finalsieg gegen Chile mit dem Team den Titel.

FC Liverpool

FC Bayern München

Trent Alexander-Arnold | Cameron Brannagan | Emre Can | Pedro Chirivella | Nathaniel Clyne | Philippe Coutinho | Ovie Ejaria | Roberto Firmino | Joe Gomez&nbsp soccer uniforms;| Marko Grujić | Jordan Henderson | Danny Ings | Loris Karius | Ragnar Klavan | Adam Lallana | Lucas Leiva | Dejan Lovren | Sadio Mané | Alexander Manninger | Joel Matip | Simon Mignolet | James Milner&nbsp

Argentina Home KEMPES 11 Jerseys

Argentina Home KEMPES 11 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

;| Alberto Moreno | Sheyi Ojo | Divock Origi | Connor Randall | Mamadou Sakho | Kevin Stewart | Daniel Sturridge | Georginio Wijnaldum | Ben Woodburn

Trainer: Jürgen Klopp