Tag Archives: glass liter water bottle

Grasglucke

Grasglucke (Euthrix potatoria), Männchen

Die Grasglucke oder Trinkerin (Euthrix potatoria) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Glucken (Lasiocampidae).

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 40 bis 65 Millimetern. Sie haben eine ockergelbe bis dunkel rotbraune Flügelgrundfärbung, wobei die Männchen meist dunkler als die Weibchen sind und manchmal auch einen violetten Schimmer haben können. Auf den Vorderflügeln verlaufen etwa bei den Flügeldritteln zwei dunkelbraune schräge Linien, wobei die vordere fast gerade ist. Zwischen der hinteren deutlich schrägen Linie und dem distalen Flügelrand verläuft genau in der Mitte eine dunkelbraune Zackenbinde, die aber meist nur schwach angedeutet ist. In der Mitte des Vorderflügels nahe dem Flügelvorderrand befinden sich ein größerer und ein kleiner weißer Fleck, die gelegentlich braun gekernt sind.

Die Raupen werden ca. 75 Millimeter lang und sind mit ihrer bunten Färbung unverwechselbar. Sie haben eine dunkelgraue, je nach Alter ins bläuliche gehende Grundfärbung. Links und rechts des Rückens verläuft ein Band gelber bis oranger Flecken. Neben ihnen entspringen kurze, dichte, schwarze Haarbüschel. An den Seiten nach unten hin wachsen dichte, weiße Haarbüschel, die paarweise oder dreifach angeordnet sind. Die Raupen sind ansonsten größtenteils mit langen, rostbraunen Haaren bedeckt, zusätzlich haben sie am Rücken des dritten Segmentes einen orangeroten und am vorletzten Segment einen schwarzen, sich deutlich abhebenden, langen Haarbüschel. Ihre braunen Haare brechen bei Berührung ab und bleiben in der menschlichen Haut stecken.

Die Tiere leben sowohl in lichten Wäldern als auch im Röhricht t ball uniforms wholesale, auf Moorwiesen und in anderen Feuchtgebieten. Sie sind in Mitteleuropa häufig, aber an manchen Orten in ihren Populationen deutlich rückläufig. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich auf ganz Europa, ohne den hohen Norden und den Mittelmeerraum und reicht östlich bis nach Japan.

Die nachtaktiven Falter (die Weibchen sind dämmerungsaktiv) fliegen von Ende Juni bis Mitte August, die Raupen findet man von September bis in den Juni des nächsten Jahres.

Die Raupen ernähren sich von verschiedenen Süßgräsern, wie z. B. von Schilfrohr (Phragmites australis), Rohrglanzgras (Phalaris arundinacea) und Pfeifengras (Molinia caerulea). Manchmal fressen sie auch Sauergräser.

Die Weibchen legen ihre ovalen, abgeflachten glass liter water bottle, grünlichen Eier, die graugrün und weiß gemustert sind, einzeln oder in Häufchen auf Gräsern ab. Die Raupen sind ebenfalls nachtaktiv, sitzen aber auch tagsüber oben auf den Gräsern. Sie nehmen regelmäßig Wassertropfen zu sich, weswegen die Falter auch Trinkerinnen genannt werden. Im dritten Stadium (L3) überwintern die Tiere, auf Gräsern sitzend. Im nächsten Frühjahr fressen sie bis Mai und verpuppen sich dann in einem pergamentartigen Kokon, der mit Borsten bedeckt ist, an Grashalmen hängend.

Aalborg Zoo

Koordinater:

Aalborg Zoo er en bynær dyrepark, der ligger nær Aalborgs centrum.

Aalborg Zoo besøges på årsbasis af omkring 400.000 gæster, og parken rummer mere end 1.500 dyr, fordelt på ca. 126 forskellige arter og er på ca fabric pill remover. 8 hektar.

Haven blev indviet i april 1935.

Gennem de senere årtier har Aalborg Zoo lagt stadig mere vægt på bæredygtighed og naturbevarelse, og spiller i dag en væsentlig rolle i flere internationale projekter om f.eks. dyrebeskyttelse og avl, formidling af viden, forskning og fokus på Fair Trade-produkter.

Aalborg Zoo deltager i det inter­nationale avlssamarbejde til bevarelse af truede dyr. Aalborg Zoo blev som den første zoologiske have i verden miljøcertificeret og har naturbevarelse som overordnet formål. På adskillige fronter har Aalborg Zoo de senere år markeret sig med natur- og miljøbevarende projekter. Eksempelvis har Aalborg Zoo gennem mange år støttet Payamino-indianernes kamp for at bevare 60.000 hektar truet regnskov i Ecuador. Aalborg Zoo er også hovedsponsor på et projekt i Sydafrika, hvis primær formål er at beskytte elefanter og næsehorn mod krybskytteri. Sekundært bliver der på projektet, som støttes, også lavet forskning på bl.a. dyrenes vandringsruter og fødevalg.

Aalborg Zoo administrerede også tidligere forlystelsesparken Karolinelund, der i 2007 blev købt af Aalborg Kommune. Forlystelsesparken Karolinelund lukkede 4. september 2010, da Aalborg Kommune ikke længere ønskede at poste støttekroner i projektet.

Lige inden for indgangen ses skulpturen Det gode kup fra 1925, udført af C.J. Bonnesen glass liter water bottle. Skulpturen blev skænket til Aalborg Zoo af bryggeriet Urban.

Skulpturen Det gode kup

Man kan opleve isbjørne under vandet